| Anlage | Mitglieder | Aushang | Kleingarten | Kräuter | Obst | Gemüse | Beeren | Blumen | Tiere | Boden | Tipps | Rezepte | Kontakt | Index |

 

 

 

Wenn im Januar viel Nebel steigen, wird sich ein schönes Frühjahr zeigen.


 

Der Kleingarten im Januar

Allen Gartenfreunden wünschen wir ein frohes und ertragreiches Gartenjahr 2012 !

Die neuen Mitglieder unseres Vereins begrüßen wir ganz herzlich und wünschen jedem einen "Grünen Daumen", dass alles das gelingen mag was für dieses Gartenjahr erhofft wird. Für eine bessere Jahresplanung gibt es jetzt auf unserer Startzeite eine Schnellstartleiste, die direkt zur Vorschau der einzelnen Monaten führt. So lassen sich schnell und individuell die besten Gartentage des Jahres 2012 individuell ermitteln und z.B. perfekt mit der Urlaubsplanung abstimmen.

Das Beste ist die wichtigsten Gartentermine von 2012 (siehe Aushang) sich in seinen Terminkalender zu übertragen, denn an allen wichtigen Informationen und Entscheidungen kann man nur teilhaben, wenn an den ordentlichen und außerordentlichen Mitgliedervollversammlungen, an der Jahreshauptversammlung und an der Pächterversammlung teilgenommen wird. Übrigens: der Stichtag für die Jahrespacht 2012 und Nebenkostenabrechnung für 2011 ist der 09.01.2012.

An dieser Stelle machen wir auf die wichtigsten Verrichtungen rund um die Belange des Kleingartenwesens aufmerksam, geben Tipps und zeigen Erfolgreiches auf. Auf unsere Ehrenurkunde zur erfolgreichen Teilnahme an der Entente-Florale sind wir ganz besonders stolz, weil wir daran mitwirken konnten, dass unsere Landeshauptstadt Düsseldorf bei diesem Wettbewerb nicht nur zur schönsten Gartenstadt Deutschlands gekürt wurde, sondern auch als ein bedeutende Gartenstadt Europas mit der Goldmedaille geehrt wurde.

An frostfreien Tagen ernten wir Feldsalat, Grünkohl, Rosenkohl und Spinat. Falls wir den Porree noch nicht abgeerntet haben machen wir das jetzt und verbringen diesen in unser Lager. Eingelagertes Obst und Gemüse überprüfen wir und sortieren kranke Früchte aus.

Bei kaltem Frost, wenn wir nichts im Garten verrichten können machen wir unsere Gartenplanung für das Jahr, bestimmen unsere Fruchtfolge und legen Mischkulturen fest, überprüfen unseren Samenvorrat und tauschen, kaufen oder bestellen gegebenenfalls Samen. Kaltkeimer wie z.B. Christrosen, Veilchen, Frauenmantel, Eisenhut, Tränendes Herz, die nur bei einem Kältereiz keimen, säen wir jetzt in Schalen aus, die wir dünn mit Sand übersieben.

 

Wir stellen unseren Plagegeistern wie Schnecken im Gewächshaus und Wühlmäusen im Garten jetzt fallen auf. Nur jetzt wenn die Wühlmäuse Hunger haben gehen sie uns in die Falle und fressen unsere Köder.

Offene, feuchte und morsche Bretter legen wir als Schneckenfallen im Gewächshaus aus. Die Unterseiten der Bretter, an denen sich die Schnecken zahlreich einfinden sammeln wir kontinuierlich ab. Außerdem überprüfen wir unseren Kaninchenzaun auf mögliche Schlupflöcher und verschließen diese.

 

Wir schützen die Stämme unserer Obstbäume vor Frostrissen durch einen schützenden Anstrich. Bereits entstandene Wunden verschließen wir mit einem Wundbalsam. Falls nötig nehmen wir an den Obstbäumen unseren Winterschnitt vor. Außerdem kontrollieren wir die Leimringe.

 

An den Tagen welche über dem Gefrierpunkt liegen lüften wir das Gewächshaus und wässern die Pflanzen an den Wurzeln. Wir säubern die Scheiben und entfernen eventuelle Schneereste.

Kübelplanzen welche wir an einem geschützten Ort überwintern lassen überprüfen wir auf Schädlinge. Abgestorbene Pflanzenteile entfernen wir.

 

Wir machen unsere Geräteschuppen "startklar". Wir reinigen unsere Gartengeräte und Maschinen gründlich. Alle Metallteile ölen wir gegen Rost mit Leinöl gründlich ein. Wir überprüfen unsere Laube und sehen nach ob irgendwo Wasser eindringt. Schäden beheben wir sofort.

 


Liebe Gartenfreunde, liebe Gäste,

Wir betreiben diese Internet-Präsenz um uns gegenseitig Informationen zu verschaffen, so dass wir alle reiche Ernte einfahren werden, und dies nicht nur im gärtnerischen Sinn. All das Wissen was wir heute zusammentragen wird in Zukunft dauerhaft uns und unseren folgenden Generationen zur Verfügung stehen. Es wäre Schade wenn der eine oder andere Rat und das damit verbundene Wissen verloren geht. Denn ein gutes Rezept z.B., dass heute Alt und Jung mit Herzensfreude erfüllt, sollte nicht in Vergessenheit geraten. Unsere Vereinszeitung lebt also davon, dass wir alle daran mitwirken. So kann unsere Kleingartenverein-Daueranlage "Am Dammsteg"e.V. nur noch schöner werden. Denjenigen, die ihre Freizeit hierfür tatkräftig einsetzen und mit anpacken, gilt unser Dank !